24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Schwein 4/2011

10.01.2012

Dysenterie: In jedem Winter ein Problem

Die Bekämpfung der Dysenterie scheint eine Geschichte ohne Ende zu sein. Die Krankheit ist vielen Landwirten leidlich aus eigener Erfahrung bekannt. Die zur Verfügung stehenden Antibiotika wurden in den letzten Jahren stark reduziert und es wurde nur ein Präparat neu zugelassen. Zudem hat sich die Resistenzsituation deutlich verschärft. So sind z.B. etwa 90 % der Stämme resistent gegen Tylosin. Vor dem Hintergrund der Reduktion des Arzneimitteleinsatzes in der Tierhaltung ist zu erwarten, dass die Dysenterie auch in den nächsten Jahren wieder zu hohen wirtschaftlichen Verlusten führen kann. Dr. Hendrik Nienhoff vom Schweinegesundheitsdienst der LWK Niedersachsen informiert deshalb ausführlich über diese Erkrankung, damit Landwirte wissen, was zu tun ist.

Der Fall im Flatdeck: Husten, Husten und nochmal Husten

Der Komplex der Atemwegserkrankungen (engl. Porcine Respiratory Disease Complex = PRDC) ist nach wie vor ein aktuelles Thema für viele Schweine haltende Betriebe in ganz Deutschland. Sogenannte Primärerreger des PRDC wie Mycoplasma hyopneumoniae, PRRSV und SIV (Influenza des Schweines) verursachen im Zusammenspiel mit den Sekundärerregern PCV 2, Pasteurella multocida, Bordetella bronchiseptica, Streptococcus suis, Haemophilus parasuis (HPS, Glässersche Krankheit), Actinobacillus pleuropneumoniae (APP) Atemwegssymptome mit den unterschiedlichsten Schweregraden. Einen nicht zu unterschätzenden Einflussfaktor haben in diesem Zusammenhang ebenfalls die Haltungsbedingungen und das Herdenmanagement. Aus diesem Grunde werden unter anderem die Glässersche Krankheit und die durch APP hervorgerufene Pneumonie auch als Faktorenerkrankung bezeichnet. Im Folgenden beschreibt der Tierarzt Dr. Tesfaye Worku einen Betrieb mit immer wieder aufflackernden Atemwegsproblemen im Flatdeck und stellt einen möglichen Behandlungsansatz vor.

Hygiene im Schweinestall: Immer noch Optimierungspotential

Ferkeldurchfall: Wie vorbeugen, welche Medikamente sind sinnvoll?

Durchfallerkrankungen verursachen beim Schwein neben Atemwegserkrankungen weltweit die höchsten, durch Krankheitserreger hervorgerufenen wirtschaftlichen Verluste. Durchfallerreger gibt es viele. Unsere Autoren Dr. Andrea Ladinig, Dr. Andreas Palzer, Prof. Dr. Mathias Ritzmann geben einen Überblick über die Erreger und geben Tipps, wie im Ernstfall zu handeln ist.

zurück zu Infoletter Schwein | Tierarzt für Nutztiere