24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Schwein 2/2011

16.08.2011

Impfungen und Impfstoffe: Was ist zu beachten?

Die Anwendung von Tierimpfstoffen ist stringent geregelt, weil sie entweder Tierseuchenerreger enthalten oder während ihrer Herstellung mit Tierseuchenerregern umgegangen werden musste. Prof. Dr. Uwe Truyen erklärt die für die Impfpraxis relevanten Bestimmungen. Er ist Tierarzt, Professor für Tierhygiene und Tierseuchenbekämpfung und Direktor des Instituts für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen der Universität Leipzig sowie Vorsitzender der Ständigen Impfkommission Veterinär (StIKo Vet).

Kurz Notiert:
Myotoxine im Schweinefutter- was gibt es Neues?

Fliegen bekämpfen bevor es warm wird

Buchtipp: Beschätigungsmöglichkeiten für Schweine

Fütterung rund um die Geburt: Was brauchen Sau und Ferkel?

Die Geburt ist ein anstrengender Vorgang für die Sau, die einsetzende Laktation und die Ernährung der Ferkel erst recht. Es gilt, Gesundheitsstörungen wie Verstopfung, Milchmangel, gefolgt von Fieber und Gesäugeentzündung als MMA-Komplex und Durchfälle bei den Ferkeln vorzubeugen. Angelika Sontheimer erklärt, wie eine geburtsvorbereitende Fütterung Sau und Ferkeln den Start in die Säugephase erleichtern kann.

zurück zu Infoletter Schwein | Tierarzt für Nutztiere