24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Rind 2/2011

28.05.2011

Was ist rund um die Kalbung zu beachten?

Die Geburt eines Kalbes ist eigentlich ein ganz natürlicher Vorgang für Kuh und Kalb. Und doch gibt es besonders bei hochleistenden Kühen und Färsen einiges zu beachten, damit die Tiere gesund über diese wichtige Phase kommen. Und eine optimale Erstversorgung des Kalbes verhilft auch dem neugeborenen Tier zu einem besseren Start ins Leben. Welche Risiken für Kuh und Kalb bestehen und welche Maßnahmen Abhilfe schaffen, beschreibt Dr. Heike Engels.

Kühe richtig mit Mineralstoffen versorgen

Mit der Milch werden der Kuh hohe Mengen an Mineralien entzogen. Zudem enthalten nicht alle Futtermittel ausreichend Mineralstoffe. Damit die Mineralstoffversorgung für die Hochleistungskuh passt, muss an einiges gedacht werden. Grundlage für die Mineralfutterergänzung ist die Analyse der Gehalte im Rahmen der Grundfutteruntersuchung. Welchen Bedarf die Kuh hat und wie sie richtig versorgt wird, beschreibt Dr. Thomas Jilg vom Landwirtschaftlichen Zentrum Aulendorf.

Mykotoxine im Futter- sind Wiederkäuer wirklich unempfindlicher?

Mit Trockenstellen Zellzahlprobleme auskurieren?

Trockengestellte Euter sind anfällig für Neuinfektionen. Die richtige Vorgehensweise eröffnet aber auch Chancen, die Eutergesundheit in dieser Zeit zu verbessern. Die Tierärztin Dr. Jutta Berger aus Leutkirch im Allgäu beschreibt, welche Möglichkeiten es dabei gibt.

zurück zu Infoletter Rind | Tierarzt für Großtiere