24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Rind 3/2012

15.10.2012

Fütterung: Vitamine für die Eutergesundheit

Euterentzündungen zählen zu den Hauptabgangsgründen von Milchkühen. Sie verursachen hohe wirtschaftliche Schäden. Ungefähr jede zweite Kuh erkrankt einmal in der Laktation an einer Mastitis. Dadurch entstehen Kosten zwischen 250 und 500 Euro. Mit einer gezielten Fütterung lässt sich die Anfälligkeit der Kuh gegenüber den Erregern der Euterentzündung deutlich verringern.

Mastitis: Berufskrankheit der Milchkühe

Mastitis ist eine Euterentzündung, also eine Reaktion der Milchdrüse auf eine bakterielle Infektion. Betroffen sind in der Milch stehende Kühe, doch zunehmend tritt sie auch bei Erstkalbinnen auf: es trifft etwa fünf bis 10 Prozent der Färsen, in Problembeständen können sogar bis zu 30 Prozent betroffen sein. Dr. Heike Engels gibt einen Überblick über die wichtigsten Erreger und deren Bekämpfung.

Euterpflege leicht gemacht: Dippen, Tauchen, Sprühen

Euterentzündungen sind nach wie vor eine der Hauptabgangsursachen der Milchkühe. Damit es nicht soweit kommt, muss das Euter konsequent gepflegt werden. Es gibt Produkte zum Dippen, Balsam oder auch Pflaster, die die Striche bei Wunden schützen. Angelika Sontheimer gibt einen Überblick über den Einsatz von Pflegemitteln für Euter und Striche.

zurück zu Infoletter Rind | Tierarzt für Großtiere