24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Rind 3/2009

22.10.2009

Fütterung:

Automatische Systeme gut durchrechnen

Auf Betrieben mit Rindviehhaltung spielen Arbeitszeitbedarf und Kosten für die Grund- und Kraftfuttervorlage eine erhebliche Rolle. Dabei stellt sich die Frage nach der richtigen Fütterungstechnik. Seit einigen Jahren werden auch automatische Fütterungssysteme angeboten. Hierbei muss ähnlich wie beim automatischen Melken der Mensch bei der Futtervorlage nicht mehr anwesend sein. Im folgendem stellt Alfons Fübbeker, Berater für Landtechnik an der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, verschiedene automatische Fütterungssysteme vor.

Hitzestress

Können Kühe schwitzen?

Eine wichtige Vorraussetzung für hohe Milchleistungen sind die Gesundheit und Fitness der Milchkühe. Das Stallklima hat darauf einen großen Einfluss – vor allem im Sommer, wenn es heiß wird, ist zu warmes Stallklima eine große Belastung für die Tiere, da sie die ansteigende Körperwärme nicht ausreichend an ihre Umgebung abgeben können. Welche Einflüsse die Hitze auf die Kuh hat und was zu tun ist, wenn es den Kühen zu warm wird, beschreibt Dr. Heike Engels.

Symposium

Neues rund um die Kälbergeburt

Die bela pharm GmbH & Co. KG veranstaltete kürzlich zum 26. Mal ihr jährliches Veterinär Symposium. Dr. Stefan Bergmann, Mitglied der Geschäftsleitung, konnte über 300 Tierärzten in Hotel Waldhof begrüßen. Neben der Vorstellung einer Innovation der Firma bela-pharm im Bereich der Behandlung der Eisenmangelanämie bei Kälbern durch die Tierärztin Petra Stahl, Mitarbeiterin in der Zulassungsabteilung der bela-pharm, gab es viel Neues rund um die Geburt von Kälbern und die optimale Versorgung der Milchkuh.

Interview

Mastitisbehandlung

Mastitis ist ein häufiges Problem in Milchviehbetrieben. Wichtig ist das schnelle erkennen der Erkrankung und die gezielte Therapie, damit sich die Erreger nicht weiter ausbreiten und die Mastitis zum Bestandsproblem wird. Im Interview beantworten die Tierärzte Dr. Tschischkale und Dr. Peters von der Milchtierherden- Betreuungs- und Forschungsgesellschaft mbH (MBFG) Fragen zur richtigen Behandlung von Euterentzündungen am Einzeltier sowie zur Mastitissanierung auf Herdenebene. Das MBFG ist ein privates Milchprobenuntersuchungslabor bei Hannover.

Klauenerkrankungen

Teil 3: Das Tylom

Im dritten Teil unserer Serie zu Klauenerkrankungen berichtet der Klauenpfleger René Pijl aus Jever über die unschöne Gestaltung und gleichzeitig meistens für das Tier schmerzlose Erkrankung: das Tylom.

Presseveranstaltung

Therapienotstand, Mastitis und Kokzidiose

Kürzlich lud die Firma Bayer Vital zu einer Veranstaltung für die Presse ein, um ein Update zu wirtschaftlich bedeutenden Erkrankungen wie Mastitis und Kokzidiose bei Wiederkäuern zu geben. Auch „Tiergesundheit aktuell" war dabei und fasste die wichtigsten Inhalte hier zusammen.

zurück zu Infoletter Rind | Tierarzt für Großtiere