24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Pferd 2/2010

22.10.2010

Satteldruck - Was nicht passt, wird passend gemacht

Satteldruck ist kein triviales Problem. Schlecht sitzende Sättel verursachen über kurz oder lang große Probleme für Pferd und Reiter. Dann muss der Tierarzt richten, was gute, individuelle Beratung beim Sattelkauf hätte verhindern können. Satteldruck und -ekzem sind vermeidbare Übel. Regina Bartel beschreibt, worauf beim Sattelkauf zu achten ist.

Herpesinfektion beim Pferd: An die Impfung denken

Training bei Sommerhitze: Auch ans Pferd denken

Weidemanagement: Angewandte Wissenschaft oder kleines 1 x 1?

Unsere Pferdeweiden bilden den seit Jahrmillionen angestammten Lebensraum des Lauftieres und selektiven Pflanzenfressers Pferd nach. Beginnend im „Kindergartenalter" des Fohlens bis hin zum „Seniorenheim" des nicht mehr reiterlich genutzten Oldies ist die Weide der artgerechteste Lebensraum für Pferde. Eine gepflegte, in Ertrag und Pflanzenzusammensetzung den besonderen Bedürfnissen angepasste Weidefläche sollte deshalb ein Pferdeleben lang als gesunde Nahrungsgrundlage, sicherer Ort zur körperlichen und seelischen Entspannung und Regeneration sowie als Garant einer unverzichtbaren Grundfittness zur Verfügung stehen. Wie dieses Ziel zu erreichen ist, hat Silvia Deckert zusammengetragen.

Mondblindheit - Wenn sich das Pferdeauge trübt

Früher nannte man das Phänomen „Mondblindheit" oder „periodische Augenentzündung", heute ist der Terminus technicus „Wiederkehrende innere Augenentzündung" bzw. „Equine rezidivierende Uveitis (ERU)". Um was es sich dabei handelt und wie Pferdehalter reagieren sollten, wenn ihr Pferd daran erkrankt, erklärt die Tierärztin Dr. Nicole Beusker aus Warendorf.

Giftpflanzensammelkarte: Hortensie und Engelstrompete

zurück zu Infoletter Pferd | Tierarzt für Großtiere