24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Pferd 3/2012

21.10.2012

Mehr Durchblick im Stall: Stallkameras als professionelle Helfer

Pferde fohlen überwiegend, wenn Ruhe im Stall eintritt, also meistens nachts. Sich mehrere Nächte „um die Ohren zu hauen", wenn man am nächsten Tag wieder arbeiten muss, ist kräftezehrend. Da ist es doch besser, von Zuhause aus mittels einer Stallkamera einen Blick in die Pferdebox zu werfen. Dr. Heike Engels beschreibt, worauf bei der Technik zu achten ist.

Impfung bei Fohlen:

welche Impfstoffe zu welchem Zeitpunkt?
Die meisten Fohlen dieses Jahres sind schon auf der Welt und erkunden Ihre Umgebung. In diesen ersten Lebensmonaten haben sie alle wichtigen Abwehrstoffe über die Muttermilch aufgenommen oder schon im Mutterleib bekommen. Doch im Alter von einigen Monaten wird es wichtig, auch die jungen Pferde vor den häufigsten Pferdekrankheiten durch Impfung zu schützen. Welche Impfungen empfehlenswert sind, erläutert die Tierärztin Dr. Nicole Beusker.

Zecken beim Pferd - Gefahr durch Borreliose und Co.?

Kolikgefahr über die Fütterung bannen

Herpes - Ein Virus vernichtet Zuchterfolge

Aborte, lebensschwache Fohlen - in Pferdebeständen, die von Herpesviren betroffen sind, sind hohe Verlustraten keine Seltenheit. Infizierte Pferde tragen das Virus lebenslang im Körper. Wirkungsvoll eindämmen lässt sich der Erreger in der Herde daher nur mit Hilfe von Impfungen, meint Regina Barthel.

zurück zu Infoletter Pferd | Tierarzt für Großtiere