24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Pferd 1a/2010

15.09.2010

Druse : Schreckensgespenst im Pferdestall?

„Druse" allein das Wort klingt bedrohlich. Es haftet ihm beinahe etwas von mittelalterlichen Pestzeiten an. Doch so sehr eine Infektion mit den Erregern der Krankheit auch heute noch gefürchtet ist, bedeutet die Diagnose nicht mehr das Dahinsiechen ganzer Pferdebestände. Während Pferdehalter früherer Jahrhunderte die Heiligen Cosmas und Damian um Beistand anflehten, erhöht heute ein Anruf beim Tierarzt die Genesungschancen erkrankter Rösser weitaus zuverlässiger. Eine rasche Behandlung rettet , wie in vielen Fällen, auch hier Pferdeleben. Heike Flenner hat die Fakten zusammengetragen und die Tierärztin Dr. Nicole Beusker zu Therapie und Prophylaxe befragt.

zurück zu Infoletter Pferd | Tierarzt für Großtiere