24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Pferd 1/2013

23.07.2013

Auf ins Frühjahr: Pferde wollen auf die Weide

Richtige Grünlandvorbereitung und -pflege ist das A und O einer tragfähigen Pferdeweide. Neben der Düngung spielen Parasitenbekämpfung und Nachsaat eine wichtige Rolle. Angelika Sontheimer gibt Tipps für den Start im Frühjahr.

Sommerekzem richtig behandeln Teil 1

Die Haut ist das größte Organ des Pferdekörpers und damit von größter Wichtigkeit für die Gesundheit des Tieres. Ihre Aufgaben sind sehr vielfältig: Sie reicht von Barriere und Schutz vor äußeren Einflüssen über Thermoregulation bis hin zu Wasser- und Elektrolytregulation. Bei Allergien kann die Haut heftig mit juckendem Ausschlag reagieren - das Sommerekzem ist ein Beispiel dafür. Die Tierärztin Eva Mack beleuchtet in einem zweiteiligen Artikel das Sommerekzem von der Ursache über die Therapie und der Vorbeugemöglichkeiten.

kurz notiert: Bareback riding - Reiten ohne Sattel nicht rückenschonend

Buchtipp: Pferdehaltung - planen und kalkulieren

Allergieauslöser im Stall und auf der Weide

Eine allergische Reaktion bezeichnet eine überschießende Reaktion des Immunsystems aufgrund einer Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten Stoffen oder Substanzen. Beim Pferd äußern sich allergische Reaktionen fast immer durch Reaktionen der Haut, der Atemwege, oder in selteneren Fällen auch der Verdauungsorgane. Sowohl im Stall als auch auf der Weide lassen sich Allergieauslöser finden. Dr. Nicole Beusker beschreibt, welche Allergien hier häufig sind und was dagegen getan werden kann.

zurück zu Infoletter Pferd | Tierarzt für Großtiere