24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Tiergesundheit aktuell - Ausgabe Pferd 2/2012

15.10.2012

Fliegen, Bremsen und Co:
Sommerzeit ist Parasitenzeit

Im Sommer haben viele Pferde täglich Weidegang oder werden im Freien geritten. Ihre lästigen Begleiter sind in dieser Zeit Fliegen und Bremsen, die nicht nur für Unruhe sorgen, sondern auch Krankheiten übertragen können. Aber auch andere Parasiten können der Haut des Pferdes zusetzen. Imke Brammert- Schröder beschreibt, welche das sind und wie man sein Pferd schützen kann.

Parasitenbefall der Haut lässt sich vermeiden

Hautparasiten sind vor allem im Sommer ein lästiges Übel. Dr. Wigo Horstmann erklärt im Interview, mit welchen Parasiten Pferdehalter rechnen müssen und wie sie Ihre Pferde sinnvoll schützen können. Dr. Horstmann ist Fachtierarzt für Pferde und betreibt mit einem weiteren Tierarzt eine Pferdeklinik in Ludwigshafen.

Sommerekzem:
Wenn es ständig juckt...

Es gehört zu den Erkrankungen eines Pferdes die nicht im medizinischen Sinne heilbar sind und die eine große Portion Management von Seiten des Pferdebesitzers fordern: das Sommerekzem des Pferdes. Es betrifft Pferde unterschiedlicher Rassen und verschiedener Altersgruppen und tritt häufig in der Zeit von April bis Oktober auf, kann sich aber auch das ganze Jahr über zeigen Dr. Nicole Beusker informiert über die Hintergründe dieser Erkrankung.

Sonnenbrand auch beim Pferd

Wenn Sonne die Haut in Falten legt....

Kolik durch falsche Fütterungstechnik?

Equines Cushing – Syndrom:

Zucht noch möglich?

Bei Hautpilz ist Hygiene wichtig

Hautpilz ist sehr ansteckend, bedeutet jedoch für die betroffenen Pferde meistens außer Haarausfall keine große gesundheitliche Belastung, Juckreiz und Entzündungen sind eher selten. Doch aufgrund der großen Ansteckungsgefahr sollte Hautpilz in jedem Fall behandelt werden. Dr. Heike Engels beschreibt, wie man Hautpilz erkennt und was dagegen hilft.

zurück zu Infoletter Pferd | Tierarzt für Großtiere