24 Stunden Erreichbarkeit
Großtiere: 02992 - 26 33
Kleintiere: 02992 - 90 36 46

Europäische Embryotransferstatistik (PDF fehlt)

23.09.2008

Am 12. und 13. September 2008 fand die diesjährige europäische Embryotransfertagung (AETE Tagung) in Pau (Frankreich) statt. Anlässlich dieser Tagung wird auch immer die Jahresstatistik über die Embryotransferaktivität in Europa veröffentlicht. Erfreulicherweise hat es im Jahr 2007 einen Anstieg der Aktivitäten gegeben und wie Gespräche mit Kollegen aus verschiedenen Ländern vermuten lassen, scheint dieser Trend auch anzuhalten.

Im folgenden eine kleine Übersicht über die Aktivitäten in verschiedenen Ländern, sowie die Veränderungen zum letzten Jahr beim Rind sowie bei den anderen Tierarten. Leider sind die Daten nicht immer vollständig, da es nicht in allen Ländern eine Pflicht zur Meldung der Aktivitäten gibt und nicht alle Teams einer Aufforderung zur Meldung nachkommen. Dennoch denken wir, daß die Zahlen einen Hinweis auf die züchterische Aktivität der verschiedenen Länder geben.

Übersicht Embryotransfer Rind

Wie die Tabelle zeigt beruht der Zuwachs ausschliesslich auf in vivo (durch Spülung) gewonnenen Embryonen während die aus IVM/IVF gewonnenen Embryonen leicht zurück gegangen sind.

Übersicht Embryotransfer bei anderen Tierarten

Die Statistik für die anderen Tierarten ist leider sehr unvollständig, da viele Länder ihre Zahlen (so auch Deutschland) nicht geliefert haben, deshalb gibt die Tabelle nur sehr bedingt eine Übersicht über die tatsächliche Aktivität.

Die nächste Tabelle zeigt die Anzahl der produzierten Embryonen beim Rind in den Ländern mit der höchsten Aktivität. Vermutlich liegt England mit 8.480 produzierten Embryonen eigentlich auf Platz 5, die Meldung für England war allerdings unvollständig, so dass nicht mehr als die Zahl der gewonnenen Embryonen zu entnehmen war.

Anzahl produzierter Embryonen Rind

Deutschland liegt wie schon seit vielen Jahren nur auf Platz 3. Dies ist ein Zeichen dafür, dass hier das enorme Potential von Europas größter Holstein Population noch lange nicht ausgeschöpft wird. Leider gibt es keine Statistik nach Rassen. Aus Gesprächen mit Kollegen ist jedoch zu erfahren dass im Ausland, insbesondere in Frankreich, auch die Anzahl produzierter Embryonen bei Fleischrindern deutlich höher liegt als bei uns.

zurück zu Infoletter Embryotransfer | Tierarzt für Rind und Pferd